Jahr für Jahr wird im Hafenbecken am Schaufenfenster Fischereihafen der swb-Drachboot-Cup durchgeführt. 2019 nun bereits zum 19. Mal. Team proAktiv war mit einem eigenen Team dabei und hat in der Goldgruppe den 12 Platz belegt. 2020 wollen wir auch wieder mit einem Team an den Start gehen.

Was sind Drachenboote?

Auf Wikipedia heißt es hierzu: Im Gegensatz dazu stehen die Sportboote, zu denen das international genormte Renn-Standard-Drachenboot und das Europäische Standard-Drachenboot gehören. Die Standards dieser Boote sind von dem Internationalen Drachenboot-Verband (IDBF) erstmals 1994 festgesetzt worden und liegen seitdem (Stand 2006) in der 4. Fassung vor. Sportboote haben nur noch wenig mit den Traditionsbooten gemein, auch wenn der Riss der Sportboote ursprünglich auf dem Hong-Kong-Drachenboot basiert. Der für alle Boote gleiche Drachenkopf- und Schwanz ist abnehmbar und findet nur bei Veranstaltungen Verwendung. Die genormten Boote sind ohne Kopf und Schwanz 12,49 m lang, 1,16 m breit und 250 kg schwer (Europanorm). Der Rumpf wird üblicherweise aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) in zweischaliger Bauweise gefertigt. Ein genormtes Boot hat 10 Sitzbänke für maximal 20 Paddler.

Wir stellen vor: Katja und Marko, die Teamleader der ProAktiv Dragons! Beide sind Trainer im proAktiv Team und haben dafür gesorgt, dass Spaß, Talent, Euphorie, Kraft und Rudertechnik aller proAktiv Dragons eine herausragende Teamleistung ergeben haben!